DIE ENTSCHEIDUNG IST GEFALLEN.

Anfang April haben wir eine kostenlose Kampagne für ein KMU, das es unter den aktuellen Umständen besonders schwer hat, ausgeschrieben. Die Menge an Bewerbungen hat gezeigt, wie existenzbedrohend die Lage für viele Kleinunternehmen tatsächlich ist. Umso schwerer ist uns die Wahl eines einzigen Unternehmens gefallen.
Gut, dass wir nicht allein waren: Eine externe Jury, bestehend aus Thomas Rager (WILD), Marcus Zinn (Epamedia), Lisa-Maria Moosbrugger (Coca-Cola) und Konstantin Reyer (Studio K) stand uns bei der Entscheidungsfindung zur Seite. Was die Sache nicht unbedingt leichter gemacht hat. Aber objektiver!

Nichts desto trotz hat sich ein Unternehmen herauskristallisiert, das auf vielen Ebenen von der aktuellen Krise betroffen ist – weshalb die (einstimmige) Entscheidung auf das Admiral Kino im 7. Bezirk gefallen ist. Ein Unternehmen, bei dem wir glauben, dass es von einer maßgeschneiderten Kampagne profitiert. Das Kino mit seiner historischen Vergangenheit muss uns erhalten bleiben. Gerade der Lockdown hat uns klar vor Augen geführt, wie sehr wir Kino, als "Fenster zur Welt" brauchen.

In den nächsten Tagen werden wir uns mit der Ausarbeitung der Ausgangslage beschäftigen um aufbauend darauf eine schöne Kampagne zur Erhaltung dieser unersetzbaren Institution zu entwerfen.

Das Foto aus dem Jahr 1980 von Herwig Jobst gibt es auf seinem Blog zu sehen.